Historie

Derzeit recherchieren wir noch über die Herkunft der adhara. In welchem Jahr, in welcher Werft und für welchen Eigner die Yacht gebaut wurde und welche Besitzer die adhara bis in die frühen 50er Jahre hatte liegt im dunkeln. Seit den 50er Jahre ist die adhara im Besitz der Stadt Berlin und wurde von verschiedenen Segelvereinen betrieben.

Ab 1960 hat die BSG Schiffswerft Berlin, die heutige Seglergemeinschaft Wendenschloss e.V. unter Ihrem damaligen Vorsitzenden, Yachtkapitän Kurt Rohr genutzt. Davor, oder in dieser Zeit, müssen auch erhebliche Umbaumaßnahmen durchgeführt worden sein. Es ist auf jeden Fall ein neuer Kajütenaufbau geschaffen worden und es wurde auch eine Kürzung der Yacht am Heck vorgenommen.

Später wurde die adhara von der SG Seesegeln Berlin übernommen und mit Ihr einige Törns bis nach Tallin oder Leningrad, dem heutigen Petersburg, unternommen.

Seit 1999 wird die adhara von unserem Verein genutzt und Instand gehalten.

Falls Sie alte Geschichten über die Adhara berichten können, oder sogar über historisches Foto- oder Filmmaterial, alte Logbücher o.ä. verfügen, welches Sie uns zu Kopierzwecken zur Verfügung stellen wollen, damit wir hier die Historie vervollständigen können, nehmen Sie bitte per Email unter info ( at ) adhara-segeln ( punkt ) de mit uns Kontakt auf.